Was ist eine Mitarbeiterbefragung?

Eine Mitarbeiterbefragung ist ein wichtiges personalwirtschaftliches Instrument, welches im Zuge von Qualitätsmanagement und Organisationsentwicklung eingesetzt wird. Dazu zählt jede Form einer systematischen Erfassung von Meinungen, Einstellungen, Wünschen und Erwartungen von Beschäftigten einer Organisation zu Themen, die sie und ihre Organisation betreffen. Mitarbeiterbefragungen dienen als Grundlage für Veränderungsprozesse und können kontinuierliche Verbesserungsmaßnahmen unterstützen und dadurch den Unternehmenserfolg steigern. Als Synonyme werden auch die Begriffe betriebliche Meinungsumfragen, Mitarbeiterzufriedenheitsanalysen, Betriebsumfrage, Klimaanalyse, Betriebsklimaanalyse oder innerbetriebliche Einstellungsforschung genannt.

Des Weiteren lassen sich folgende Merkmale nennen, die eine Mitarbeiterbefragung definieren:

  • Alle Mitarbeiter werden befragt, mithilfe von standardisierten Fragebögen.
  • Die Befragung erfolgt anonym und auf freiwilliger Basis.
  • Die Ergebnisse werden zügig ausgewertet und die Berichte den entsprechenden Abteilungen bereitgestellt (innerhalb von zwei bis vier Wochen). Diese Berichte enthalten auch die Entwicklungen im Jahresvergleich.
  • Die Befragung findet in regelmäßigen Abständen statt (i. d. R. ein- oder zweimal jährlich).
  • Die verantwortlichen Vorgesetzten sollten die zentralen Problembereiche ermitteln und mit daraus resultierenden konkreten Verbesserungsmaßnahmen zeitnah diskutieren (innerhalb von ca. vier Wochen).
  • Bei der Folgebefragung ist die Effektivität der Veränderungsmaßnahmen ebenfalls zu bewerten.


Erfahren Sie mehr über askallo und testen Sie kostenlos unser Befragungssystem ohne Laufzeitbegrenzung (First Step-Tarif)!